Vortrags Redner Agentur - Anita Abele

Detailansicht Redner " Marc Flint"

zurück zur Übersicht

55.jpg

 Marc Flint

Visionär

Marc Flint ist ein Multitalent, der den Trend unseres Übergangs von der Konformitäts- zur Individualgesellschaft als einer der Ersten erkannt hat, für sich aktiv nutzt und seit 2000 an die nächste Manager-Generation weitergibt: Ob in seinen Hochschulkursen "Marketing 2010", Einzelcoachings oder den zahlreichen Reden vor Politikern, Managern und Führungskräften.
Die Menschen lieben seine Perspektiven und Anregungen, seine konkreten Strategien zur Selbstentwicklung und Teamleitung, zur Nutzung der aktuellen und künftigen Chancen, seine Ideen zur Implementierung neuer Wertesysteme im Unternehmen. Er begeistert seine Zuhörer mit seinem unterhaltsamen, informativen und zukunftsorientierten Vortragsstil immer wieder.
Flint ist kein Theoretiker, was die kommende Talentgesellschaft betrifft: Er arbeitet seit 1989 in der Werbung, hat über 180 große Marken betreut und durch hochprofessionelle Kreation deren Performance optimiert. Neben all dem arbeitet er als Kommunikationscoach und -stratege und erfindet Marken, Namen, Services und Produkte.

Geboren 1968

Lebt in Berlin und Lenggries (Oberbayern)

seit 1989 in Marketing und Werbung tätig

seit 1996 Freiberufler

Konzeptioner, Texter und Marketingberater für über 180 große Marken, darunter alle Branchen. Beispiele A-Z: ALLIANZ, BMW, COMMERZBANK, Disney, e-plus, fielmann, Gutfried, HIPP, Icelandair, Jägermeister, Konika, Langnese, Mercedes, NIKE, o.B., POLY COLOR, Quelle, ruhrgas, SIEMENS, Tchibo, UMF, Virgin, Wüstenrot, BüroX, yoc.de, ZDF.

Dozent mit eigenem Fach "Marketing 2010" (ab 2000) an div.Hochschulen, u.a. Universität der Künste Berlin

Initiativer Berater der Hartz1-Kommission ("Ich-AG")

Coach und Lebensberater zahlreicher Politiker und Prominenter

Renommierter Marken-Architekt, Firmenphilosophie-Spezialist, Naming-Profi

Freier Vortragsredner, Trainer und Berater für den Übergang von der Industrie- zur Individualgesellschaft; aktuelle Auftraggeber z.B. Volkswagen und Ringana.com

Anschauliche Erläuterungen, sofort und konkret umsetzbare Verhaltens-Vorschläge, Gleichnisse, Anekdoten, mustergültige Fallbeispiele, die bereits massiven Erfolg zeigen: Flint bedient sich in seinen Vorträgen voller Lebenslust und Innovationskraft gern der gesamten Palette dramaturgischer Wege, um seine Inhalte packend, unvergesslich und vor allem nachhaltig "rüberzubringen".


Themen:
Marc Flint baut jede Rede individuell - maßgeschneidert auf Kunde, Anlass, Publikum und
Wunschinhalte. Zudem ist er enorm schnell, aber gründlich. Seine knapp 20 Jahre harte und
bunte Werbepraxis haben ihn kreativ wie strategisch trainiert, um für Sie das Optimum aus
jedem Thema herauszuholen. Informativ, unterhaltsam, intelligent, und inspirierend.

Marke Mensch
Ethisches Marketing
Die Zukunft des Marketings
Von der Person zur Persönlichkeit
Mehr Umsatz durch mehr Mensch-Sein
Kommunikationsstrategien von morgen
Neue Zeiten > Neue Kunden > Neues Denken
Zielfindung in der Talentgesellschaft


Sprachen:Deutsch

 


109.jpg

VENIA - Der Markenfreund! GRATIS zum Download auf www.venia.info


Der „Verbraucher“ ist tot – es lebe der Markenfreund!
Allein in Deutschland werden jedes Jahr über 30 Milliarden SMS versendet. Mercedes Benz vollzieht schon seit Jahren über ein Drittel aller Verkäufe über das Internet. Ein Video-Clip mit 82 $ Produktionskosten wurde auf YouTube über 500.000 mal gesehen und brachte jede Woche Tausende von Affiliate-Dollar ein. LEGO sucht in Design-Foren im Internet längst dem Lego-Alter entwachsene Fans, lädt die talentiertesten davon in die Konzernzentrale ein und designt mit ihrer Hilfe die neue Generation der LEGO-Steine. Social-Networks mit hunderten von Millionen Usern wie Facebook, MySpace und XING, die teilweise noch keine fünf Jahre am Start sind, verändern die Arbeitsweise und das Kommunikationsverhalten weltweit und für immer. Aber nicht nur SMS, eCommerce, Social-Networking oder YouTube haben unser Leben in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren massiv verändert. Denken Sie allein an Schlagworte wie Internet, Mobilfunk, Flachbildschirme, eMail, DVD, Billigflüge, Ebay, Multimediahandys, der SMART, Windräder, Laptops oder den Euro. Unser Leben hat sich schon dramatisch verändert und wird es auch weiterhin tun. All dies sind nur Symptome für eine weit größere, sehr historische Entwicklung, nämlich dass wir uns von der Industriezur Talentgesellschaft entwickeln. Früher zählte Konformismus, heute Flexibilität, morgen Individualität. In allen Zeiten sozialer Umbrüche dieses Kalibers sind die mei- sten Menschen sehr verunsichert, da sie nicht erkennen können, wohin die Reise geht. Hinzu kommt, dass solche Zeiten oft einhergehen mit einem Wegfall äußerer Sicherheiten, wie die steigende Inflation, der Untergang der Sozialsysteme sowie eine nicht absehbare Umwälzung der gesamten Arbeitswelt. Jede Angst ist immer eine Verlustangst und hat immer mehrere Seiten. Die negativen sind verständlich, die positiven werden oft unterschätzt. Beispielsweise führen solche sozialen Ängste auch zu neuen Bedürfnissen und diese wiederum zu neuen Trends, Produkten und Absatzmärkten. Denken Sie an den Trend des Cocoonings, an neue Kfz- Sicherheitssysteme oder neue Produktgattungen wie die SUV (Sports Utility Vehicle), die einen sicher wie eine Art privater Panzer durch die unsichere Welt tragen sollen.

Neue Gefahren = neue Chancen!
Solche unsicheren Zeiten sind eine große Chance für starke Mar ken, denn gut geführte, verlässliche Markenpersönlichkeiten geben den Menschen Sicherheit. Wenn Sie in China Hunger verspüren und vor die Wahl gestellt sind, sich entweder an der Ecke eine Portion gebratenen Hund zu holen oder ins nächste Burger King zu marschieren, wird Ihnen klar, wie viel Sicherheit Sie aus einer Marke, die ihr Versprechen auch hält, beziehen. Nach klassischem Marketingverständnis gehört eine Marke dem entsprechenden Unternehmen. Dies wird in Zeiten zunehmender metoo-Produkte immer obsoleter. Große Marken gehören der Gesellschaft, sie sind Volkseigentum. Eine klassische westliche Gesellschaft ohne Coca Cola, ohne Marken wie BMW, Gillette, ohne Nike oder Adidas, Langnese etc. wäre um einige Ikonen ärmer. Eine starke Marke ist immer unterschiedlich im Leben der Men- schen präsent, als Logo, Song, Typo, Gefühl, in verschiedenen Medien und Formen, Situationen und Kontexten. In den letzten Jahren stellen wir jedoch eine zunehmende Kom- munikationsverweigerung fest. Die Menschen schalten Werbung ab, blenden sie aus, zappen auf den nächsten Kanal, überblättern Anzeigen und wehren sich mit Händen und Füßen gegen alles Ungewünschte oder nicht aktiv Nachgefragte, sei es eMail-Spam oder Postwurfsendungen. Andererseits kaufen Menschen gern von Freunden, weil sie wis- sen, dass sie sich darauf verlassen können. Wenn also eine Marke klug geführt wird und sozusagen als Lebensbegleiter die Welt der Menschen bereichert, bleibt der Kommunikationskanal erhalten. Dies sieht man allein schon daran, dass eine Personalisierung von Werbung den Erfolg dieser Maßnahme um das Zwei- bis Dreifache erhöht. Auch die Art und Weise, wie mit Menschen kommuniziert wird, bestimmt in signifikanter Weise den Erfolg dieser Kommunikation. Die Fluglinie Cathay Pacific untersuchte zum Beispiel das Beschwerdeverhalten von Passagieren und fand heraus, dass die Wahl der Worte als Reaktion auf die Beschwerde wichtiger war, als die Zeit, Sorgfalt oder Wiedergutmachung, die darauf verwendet wurde, das heißt die Art und Weise, wie mit den Menschen umgegangen wird, der Faktor Mit-Menschlichkeit und Sympathie (griech.: sym - pathos = Mit - Gefühl!) ist ein wichtiger und bis jetzt sehr unterschätzter Wirtschaftsfaktor.

Verlag: EBook - GRATIS !!!
Preis: Euro
Laden Sie sich sein Buch hier GRATIS herunter