Vortrags Redner Agentur - Anita Abele

Detailansicht Redner " Matthias Weik"

zurück zur Übersicht

249.jpg

 Matthias Weik



Der Ökonom, Querdenker, Hochschuldozent und Bestsellerautor Matthias Weik befasst sich seit über einem Jahrzehnt eingehend mit der globalen Wirtschaft und ihren Finanzmärkten. Jahrelange Arbeits- und Studienaufenthalte in Deutschland, Südamerika, Asien und Australien sowie die Absolvierung seines Studiums International Business an dem rennomierten Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT University) in Australien ermöglichten ihm tiefe Einblicke in das Wirtschaftsleben fremder Nationen. In Deutschland absolvierte er einen berufsbegleitenden Master-Studiengang (MBA) bei einem führenden schwäbischen Automobilunternehmen. 2009 gründete er gemeinsam mit Marc Friedrich die Finanzstrategieberatung „Friedrich & Weik Vermögenssicherung“.

„Friedrich & Weik Vermögenssicherung“ steht für eine Abkehr von spekulativen Papierwerten und für eine länderübergreifende Anlage in Realgüter. 2012 ist ihr Buch: „Der größte Raubzug der Geschichte – warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“ erschienen, welches sich binnen kürzester Zeit zum Bestseller entwickelt hat. Seit vielen Jahren hält Matthias Weik Seminare und Fachvorträge bei Unternehmen sowie an Universitäten, Fach- und Volkshochschulen.

Themen:
Vermögenssicherung
Der größte Raubzug der Geschichte
Die Welt nach der Finanzkrise
Die wirtschaftliche Zukunft Europas
Inflation, Deflation, Börsencrash, Wirtschaftskrise – Was Anleger jetzt tun sollten
Exponentielles Wachstum ist nicht möglich – wohin geht die Reise?
Krisengewinner: Hintergründe, Konsequenzen und Lösungsstrategien
Krisensichere Kapitalanlagen
Edelmetalle als Kapitalanlage
Eurokrise/ Finanzkrise
Euro, Dollar …. und die Zukunft des internationalen Währungssystems
Währungsunionen
Staatsbankrott
Wirtschaft/ Weltwirtschaft
Themen nach Vereinbarung

Sprachen:DeutschEnglisch

 


220.jpg

Der größte Raubzug der Geschichte


Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden? Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland, und kaum jemand weiß darüber Bescheid? Ist der Euro nicht letztlich doch zum Scheitern verurteilt? Sind Lebens-, Rentenversicherungen, Bausparverträge und Staatsanleihen noch zeitgemäße Investments? Dienen Finanzprodukte dem Kunden oder nur der Finanzindustrie? Was bedeutet es, wenn ein Staat Bankrott geht? Wer profitiert eigentlich von den Schulden unseres Staates? Kann ewiges Wachstum überhaupt funktionieren?

Verlag: Tectum-Verlag
Preis: 19,90 Euro