Vortrags Redner Agentur - Anita Abele

Detailansicht Redner " Chin Meyer"

zurück zur Übersicht

238.jpg

 Chin Meyer

Finanzkabarettist

Biographie

Nach einem erfolgversprechenden Abitur spezialisiert Chin Meyer sich auf das Studium äußerst prekärer Lebensverhältnisse. Da diese im Ausland einfacher zu ertragen sind, pendelt er jahrelang zwischen Indien und Deutschland.

In dieser Zeit sucht er Verständnis des Lebens zu erlangen durch so unterschiedliche Betätigungsfelder wie Meditation oder Frauen nachstellen - die Kombination dieser Hobbies bezeichnet man als Tantra. Außerdem übt er sich im Taxi fahren, als DJ, Koch, Masseur, Heilpraktiker und Butler, studierte nebenher am Lee Strasberg Institute in London Schauspiel und beginnt eine kurze Karriere als Musical Sänger. Eine Zeitlang lebt er erfolgreich vom Roulette-Spiel (bis er alles verliert) und tourt nicht ganz so erfolgreich mit einer Straßentheaternummer namens „Human Juke Box“ durch Europa.

Erst als er sich im fortgeschrittenen Alter von 36 Jahren komplett den brotlosen Künsten wie „Kabarett“ und „Improvisationstheater“(„Tatwort“ in München) verschreibt, beginnt er ernsthaft Geld zu verdienen.

Im Jahr 2000 kreiert er die Figur des Steuerfahnders Siegmund von Treiber und avanciert dadurch zum Finanzkabarettisten. Nach einigen Jahren im Varieté-Theater-Restaurant Theater „Pomp, Duck and Circumstance“ entwickelt der Fahnder ein Eigenleben als Solo-Kabarett Figur. Seither wird Chin zunehmend bei großen Wirtschaftsveranstaltungen als Key Note Speaker der etwas anderen Art gebucht.

Seit 2006 spielt sich der Künstler durch die verschiedensten TV-Formate der meisten großen (und kleineren) Fernsehsender, tourt die Kabarettbühnen Deutschlands und schreibt 2010 sein Erstlingswerk „Ohne Miese durch die Krise“. Es behandelt neben vielen wertvollen und unterhaltsamen „Money-Tipps“ auch ein Sujet, das bisher von der Literatur brutal ausgespart wurde: Das Liebesleben eines Finanzbeamten!

Damit nicht genug, schreibt Chin Meyer regelmäßige Kolumnen für den „Berliner Kurier“ und lebt in Berlin.

Referenzen

GALA-Referenzen (Auswahl):
AWD, AFA Finanz, Air Berlin, Allianz, AMD, Computer, AOK, BaWü Genossenschaftsverband, BIG Direkt, BP, BREE, Brandenburgische Spielbanken, British American Tobaccos, Bundesverband der Pressesprecher, Commerzbank AG, Concordia Versicherungs- Gesellschaft a.G., Continental AG, Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V., Dehner GmbH & Co. KG, DEHOGA Bundesverband, DekaBank, DEKRA, Dresdner Bank, ERGO, Gesamtverband des Dt. Brennstoff- u. Mineralölhandels e.V., Gruner & Jahr, Henkell, IPV, KC Risk, LBB Berlin, Mazda, McDondalds, Mittelstandsvereinigung Wildeshausen, ORLEN, PriceWaterhouseCoopers, Springer Fachmedien, Stadtsparkasse Aichach, Stadtsparkasse Kaiserslautern, Steuerfahndung Leipzig, Südwest Metall Arbeitgebervereinigung, Unicef, Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V., Volksbank in Schaumburg, VW u.a.

TV/Hörfunk-Referenzen (Auswahl):
3sat Bannmeile
ARD Krone der Volksmusik, Immer wieder Sonntags, Musikantendampfer
BR Ottis Schlachthof, Altinger, Kabarett aus Franken
NDR Tietjen und Hirschhausen, Aktuelle Schaubude, DAS! Rotes Sofa, NDR Talkshow
HR Lachen mit Lars
Pro7 Quatsch Comedy Club, The Tourist
Trap – auch für Channel 4 (GB)
N-tv 9 Folgen Ultimo – der satirische Nachrichtenrückblick
WDR Kölner Treff, MitternachtsSpitzen, Kabarettfest
RBB/SFB Kurt Krömer Show, Satirefest
MDR Weihnachten bei uns, MDR Silvestergala, Die verrückteste Hitparade Deutschlands, Die Chin Meyer Show, Kanzleramt Pforte D
SWR Kabarettfestival, Studiobrettl
ZDF regelmäßig zu Gast bei Markus Lanz

Themen:
Grundlos optimistisch
Jahrelang widmete sich Chin Meyer, Deutschlands bekanntester Finanz-Kabarettist dem Thema „Finanz-Investitionen“. Jetzt unterzieht er Religionen einer Betriebsprüfung und spirituellen Bewegungen einem Stresstest. Es geht um „Investitionen ins Jenseits“! Vorbei an Sex-Sekten, Finanz- und anderen Gurus, wirtschaftlichen Notlagen sowie Live-Begegnungen mit den Taliban(!) schöpft er bei diesem Thema aus seiner eigenen bunten Biografie.

Der Jubel rollt
Treffen Sie den Robin Hood des deutschen Steuerwesens, den Rächer der Enterbten, die Mutter Theresa des Finanzamtes! Treffen Sie Siegmund von Treiber! Einen Steuerfahnder, der mit seinen „Patienten“ weniger Probleme hat, als mit seinen Vorgesetzten!

Sprachen:Deutsch

 


208.jpg

Ohne Miese durch die Krise: Fast legale Finanztipps für harte Zeiten -


Ein aberwitziger Seitenblick auf die Finanzwelt

Chin Meyer ist Kabarettist und Geld sein großes Thema. Mit seinem Bühnen-Alter-Ego, dem Steuerfahnder Siegmund von Treiber, ist er seit Jahren auf der Kabarettbühne zu erleben. Es gibt keine besseren Zeiten als die heutigen, um über Geld zu sprechen , drum heißt sein aktuelles Programm "Der Jubel rollt". Trotz der aktuellen und beängstigenden Finanzkrise macht Chin Meyer Mut: Er beweist nämlich, dass bei Geld der Spaß durchaus anfangen kann. Gute Unterhaltung und der Seitenblick auf die aberwitziger Welt der Finanzen in dem lang erwartete Buchdebüt des Chin Meyer bieten ein (gewinnbringendes) Lesevergnügen!

Verlag: Südwest Verlag
Preis: 14,99 Euro