Vortrags Redner Agentur - Anita Abele

Detailansicht Redner " Johannes Warth"

zurück zur Übersicht

190.jpg

 Johannes Warth

Ermutiger

Von 1961 bis 1977
1961 geboren und aufgewachsen in Bad Waldsee dem Herzen Oberschwabens. Schon die frühe Erfahrung durch das Leben in einer Großfamilie prägte das Leben von Johannes Warth entscheidend. Während der Schule und dem parallelen Studium des Lebens begann er sehr früh, sich der Musik und deren Folgen zu widmen. Erste Konzerte unter dem Motto „Vertonungen" und „Wer tanzt am längsten" waren bezeichnend für die Zeit.

Von 1978 bis 1984
Nach Beenden der Schule zog es Johannes Warth in die Bayernmetropole, in der er mit dem Studium der Schauspielkunst ein neues Wirkungsfeld fand. Dazwischen und nebenbei Mitbegründer des legendären CIRCUS CUCCINI. Es folgten vier Jahre einfältigen Schaffens an der Badischen Landesbühne Bruchsal und der Städtischen Bühne Heidelberg dessen Folgen aus vielfältigen Entbehrungen bestand.

Von 1985 bis 1989
In dieser Zeit widmete sich Johannes Warth, getragen durch den Verbund seiner wunderbaren Familie, der Welt der Freischaffer und Lebenskünstler und begann unter dem Künstlernamen „Clown Tschapo" mit dem Aufbau der „Gauklomortale Show Company".

Von 1990 bis 1993
Abbruch - Umbruch - Aufbruch und Start einer Zusatzausbildung als Freischwimmer und Überslebenberater, außerdem weitere Tätigkeit unter dem Namen „Hans Dampf" als Komiker und Entertainer.

Von 1994 bis 1999
Durch einen Kontakt zur Hypo-Bank entstanden nun erste wichtige Einblicke in das große Feld der Personalentwicklung. Seit dieser Zeit ist Johannes Warth in die verschiedensten Motivationsprozesse und Teamtrainings unterschiedlicher Wirtschaftsunternehmen eingebunden. Es entstanden die Vorträge „7 Schritte zum Erfolg", „Lebensqualität" und „Mir kehrn zam".

Von 2000 bis 2002
Mitbegründung der Trainment Gesellschaft für Personalentwicklung mbH. Außerdem erlebte die Wichtigkeit des modernen Narren der Wirtschaftsunternehmen, in dieser Zeit eine Renaissance und Johannes Warth nahm diese Aufgabe mit freudigem Herzen an.

Seit 2003
In den Wirren der Zeit nimmt das Thema „Mut" immer mehr Raum im Leben ein. Aus diesem Grund entstand das Monumentalwerk „Mutaktion" mit dem Johannes Warth in den nächsten Jahren die Grundpfeiler „Qualität durch Werte" neu etablieren wird. Mit dem Vortrag „Mut tut gut" hat Johannes Warth im Dezember 2003 die erste Phase dieses Großprojektes eingeleitet.

2005
Entwicklung des „ZuMutBar Projektes". Das Buch „Was ich dringend brauche" ist am entstehen. Ferner tritt „Persönlichkeitscoaching" immer stärker in den Vordergrund.

2006
Weitere Mutprojekte entstehen wie die Ermutigungs-CD „Mutvorzwölf" und „Es bleibt spannend" Büroumzug nach Berlin und damit verbundener Aufbau des „Freierabend" Projektes.

2007 und 2008
Das Projekt „Himmelsbilder“ und der Vortrag „Lebensqualität“ entstehen. Es bleibt also weiter herausfordernd und spannend.



Themen:
Johannes Warth hält seine Erlebnisvorträge in der Rolle des Überlebensberaters Hans R. Prise. Ganz nach der Tradition des Hofnarren, dessen Aufgabe darin bestand die Dinge beim Namen zu nennen, ist „Hans Re. Prise“ ein moderner Narr, der auch die brisanten Themen ansprechen kann und so Veränderungsprozesse initiiert.

1. „Mut tut gut“

2. Sieben Schritte zum Erfolg – oder wie überlebe ich im 21. Jahrhundert?



Sprachen:Deutsch