Vortrags Redner Agentur - Anita Abele

Detailansicht Redner " Hans Kammerlander"

zurück zur Übersicht

135.jpg

 Hans Kammerlander

Bergsteiger und Buchautor

Hans Kammerlander wurde als sechstes Kind einer Bergbauernfamilie am 06.12.1956 in Ahornach / Südtirol geboren- In seiner frühen Jugend begann er die Berge seiner näheren Umgebung zu erklettern.

Später folgten die Dolomiten, die großen Wände der Alpen und die hohen Berge der Welt. Insgesamt stand Hans Kammerlander auf 13 Achttausendern. Sieben davon bestieg er zusammen mit Reinhold Messner. Kammerlander ist staatl. geprf. Berg- u. Skiführer.

Zahlreiche Fernsehauftritte bei: ARD – ARTE – FOCUS TV – HR – RTL – SAT1 – SWR – VOX – WDR – ZDF – ORF – RAI – CHINA TV, sowie Bildveröffentlichungen in BUNTE – STERN – SPIEGEL – QUICK – PLAYBOY – DIE ZEIT etc. kann Hans Kammerlander vorweisen.

Hans Kammerlander hält jährlich zahlreiche Dia - Vorträge im In- und Ausland. Er ist Berater verschiedener Ausrüstungsfirmen im Bergsport.

Zur Zeit sind folgende Erlebnisbücher von Hans Kammerlander erhältich: „ABSTIEG ZUM ERFOLG“, „BERGSÜCHTIG“ – (beide Piper-Verlag), „UNTEN UND OBEN“ (Malik Verlag), „AM SEIDENEN FADEN“ (Malik Verlag).

2002 zum „Internationalen Jahr der Berge“ wird Hans Kammerlander in Berlin als „Offiziellen Botschafter der Berge“ geehrt.

Im gleichen Jahr erhält er den „Rotary-Preis“: Die Vergabe dieses Preises verfolgt den Zweck, eine Persönlichkeit, die sich durch besondere Leistungen ausgezeichnet hat, die vor allem mit den Provinzen Trient und Südtirol und deren Bevölkerung zusammenhängen, auszuzeichnen.

Seine größten Erfolge:
ALPEN - DOLOMITEN:
− ca. 2000 Klettertouren, davon ca 50 Erstbegehungen − 60 Alleinbegehungen im VI. Schwierigkeitsgrad. − Eiger Nordwand - Matterhorn Nordwand - Grandes Jorasses Nordwand − Drei Zinnen Nordwände - Marmolada Südwand - Civetta Nordwestwand – Heiligkreuzkofel
− "RUND UM SÜDTIROL" : 1200 km klettern und wandern, 100.000 Höhenmeter und über 300 Gipfel zusammen mit Reinhold Messner im Herbst 1991 - in sechs Wochen. − 1991 VON NORD NACH NORD: in nur 24 Stunden durchstieg Kammerlander zusammen mit H.P.Eisendle die Nordwand des Ortlers und die Nordwand der Großen Zinne (Comici-Führe), dazwischen lagen 246 km Asphalt (von Sulden nach Misurina), die mit dem Rad zurückgelegt wurden. − 1992 4 x Matterhorn im Auf- und Abstieg über Hörnli-, Furggen-, Lion-, und Zmuttgrat, innerhalb von 24 Stunden.

HIMALAYA / KARAKORUM:
==> 1983 Cho Oyu, 8202 m - 1. Begehung der Südwestwand - mit R. Messner ==> 1984 Gasherbrum Überschreitung - 1. Überschreitung zweier Achttausender - mit R. Messner (Hidden Peak 8068 m und Gasherbrum II 8035 m) ==> 1985 Dhaulagiri, 8172 m - mit R. Messner, und Annapurna 8091 m - mit R. Messner - 1. Begehung der Nordwestwand ==> 1986 Makalu, 8481 m - mit R. Messner u. F. Mutschlechner ==> 1986 Lhotse 8511 m - mit R. Messner ==> 1990 Nanga Parbat, 8125 m - 1. Skiabfahrt - m. D. Wellig / Diamirwand ==> 1993 Shivling in Indien, 6543 m - 1. Begehung des Nordpfeilers - mit Chr.Hainz ==> 1993 und 1995 Ama Dablam, 6812 m ==> 1994 Broad Peak, 8048 m - Skiabfahrt ab 7000m ==> 1996 Shisha Pagma, 8012m und ==> 1996 Mt. Everest, 8848m Aufstieg ohne Sauerstoff in nur 17 Stunden ab vorgeschobenem BL (6400m), bisher schnellste Begehung und 1. Skiabfahrt vom Mt. Everest. ==> 1998 Kanchenjunga 8586m - Skiabfahrt ab 7500m ==> 1999 erfolgreiche Ski-Expedition zum Muztagh Ata, 7546 m in China (im Rahmen einer Expedition der Alpinschule Südtirol) ==> 1999, K2, 8616m, bis 170 Meter unterhalb des Gipfels, zu starke Lawinengefahr ==> 2000 Erstbesteigung des Thang Ri, 6240m in Pakistan ==> 2000 erneuter Abbruch der Expedition am K2, 8611m aufgrund anhaltendem Schlechtwetter. ==> 2001 im dritten Anlauf gelingt die Besteigung des K2, 8611m am 22. Juli. Der Aufstieg erfolgt über die „Cesen-Route“ gemeinsam mit dem französischen Seilpartner C. Lafaille.
==> 2002 HIMALAYA LIVE - in Zusammenarbeit mit ARD / WDR gelingt die Live- Übertragung von einer Gipfelbesteigung im Himalaya. Hans Kammerlander und der Kameramann Hartmann Seeber besteigen den 6812m hohen Ama Dablam in Nepal und senden Live Bilder nach Deutschland.
==> 2003, Expedition zum Nuptse East, 7804 – dem höchsten noch unbestiegenen Gipfel im Himalaya! Der Gipfel gelingt nicht, dafür aber die Erstbegehung des zentralen Mittelpfeilers bis 6800m. Schlechte Wetterbedingen machen einen weiteren Aufstieg unmöglich. Die Expedition wurde vom Hessischen Fernsehen dokumentiert, der Film wurde bei RAI / Sender Bozen und im Hessen Fernsehen ausgestrahlt.
==> 2005, Expedition zum Jasemba Peak, 7350 – einer unbestiegenen, klettertechnisch schwierigen Schönheit im Solo-Khumbu-Gebiet im Himalaya. Die chinesisch-nepalesische Grenze verläuft genau über den Gipfel dieses Berges. Aufgrund dessen wurde der Berg für die Besteigung von der Südseite her, erst 2003 von der nepalesischen Regierung erteilt. Aufgrund äußerst widriger Wetterverhältnisse musste die Expedition 400 m unterhalb des Gipfels abgebrochen werden.
==> 2006, erneuter Besteigungsversuch des Jasemba Peak, 7350 – Hans Kammerlander und sein Seilgefährte Lois Brugger haben bereits bis 7200 mt. Fixseile verlegt und beschließen wieder ins Lager abzusteigen. Nach einigen Tagen der Erholung wollen Sie den Gipfelsturm wagen. Lois Brugger steigt einige Minuten vor Hans Kammerlander ab und verunglückt tödlich auf ca. 6800 mt. Als Hans Kammerlander ebenfalls absteigt, bemerkt er, dass zwar zwei Spuren hinaufführen, aber keine hinab. Er kehrt um und findet Lois Bruggers Express-Schlinge an einem Fixseil. Trotz sofortiger Suche und weiteren Suchaktionen mittels Hubschrauber bleibt Lois Bruggers Leiche unauffindbar.
==> 2007, nach 2 erfolglosen Besteigungsversuchen gelingt die Erstbesteigung des bis dahin unbestiegenen Jasemba (7350m) in Nepal. Hans Kammerlander und Bergsteigerkamerad Karl Unterkircher stehen am 22. Mai um 15.00 Uhr nach 13 stündigem Aufstieg auf dem höchsten Punkt dieses mächtigen und schwierigen Berges. Es ist die bis dahin schwierigste aber auch schönste Erstbesteigung des Südtiroler Bergsteigers. Hans Kammerlander widmet den Gipfel seinem im letzten Jahr dort tödlich verunglückten Freund Lois Brugger.
(Alle Besteigungen ohne künstlichen Sauerstoff!)

PATAGONIEN - SÜDAMERIKA:
• 1988 Cerro Torre, 3128m – Maestriführe, bis dahin schnellste Begehung in nur 17 Stunden / Auf- und Abstieg • 1989 Poincenot 1990 Mitarbeit am Spielfilm „Schrei aus Stein“ von Werner Herzog

Themen:
- Bergsüchtig
- K2 - Berg aller Berge
- Am seidenen Faden - von Südtirol zum Jasemba 7350m

Sprachen:Deutsch

 


115.jpg

Direttissima zum Erfolg. Was Manager vom Höhenbergsteigen lernen können


Die Automobilindustrie gehört zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen. Jedoch ist diese Branche seit geraumer Zeit ins Stocken geraten: Die Stammmärkte sind gesättigt, die Reifephase erreicht. Die daraus resultierenden Folgen sind zunehmender Wettbewerbsdruck, Wettlauf um Innovationen sowie Übernahme- und Konzentrationswellen. Eine Entwicklung, die auch für andere Branchen und Industriezweige gilt und vom Management umfangreiche strategische, strukturelle und kulturelle Anpassungsleistungen fordert. Viele der bevorstehenden Aufgaben finden ihre Analogie im Höhenbergsteigen. Die richtigen Ideen, effiziente Projekte, kalkulierbare Risiken und nicht zuletzt Realisierungsfähigkeiten führen beim Höhenbergsteigen genauso zum Erfolg wie im (Automobil-) Management. Anhand der faszinierenden Expeditionen des Extrembergsteigers Hans Kammerlander zeigt Rainer Kurek jene Parallelen auf, die diese auf den ersten Blick so unterschiedlichen Disziplinen miteinander verbinden. Die Analogien sind genauso spannend und unterhaltsam wie lehrreich. Das Buch richtet sich an all jene, die sich der Faszination des Höhenbergsteigens nicht entziehen können und auf der Direttissima , das heißt ohne unnötige Umwege, daran gehen wollen, das Wohlstandsniveau in unserer Gesellschaft zu erhalten. Folgen Sie den Autoren auf dem Weg zum Gipfel.

Verlag: Frankfurter Allgemeine Buch
Preis: 24,90 Euro
jetzt bestellen bei AMAZON




116.jpg

Unten und oben: Berggeschichten


Glücksmomente, die süchtig machen! Nicht die großen Heldentaten und Abenteuer, vielmehr nicht alltägliche Erlebnisse, bizarre Zufälle und unvergleichliche Begegnungen rund ums Bergsteigen stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Der erfolgreiche Bergsteiger Hans Kammerlander zeigt die menschliche Seite seines extremen Sports. Der Südtiroler Hans Kammerlander hat fast alle Ziele eines Bergsteigers erreicht: die großen Wände der Alpen, 13 Achttausender, Skiabfahrten vom Nanga Parbat und Mount Everest. Von seinen Abenteuern und "Heldentaten" hat er in vielen Vorträgen und in zwei erfolgreichen Büchern erzählt. In seinen kurzen Geschichten und Anekdoten vom Berg will Kammerlander diesmal nicht den großen Triumphen und Gipfelerfahrungen ein Denkmal setzen, sondern den Erlebnissen auf dem Weg dorthin. Nicht die harte Seite des Sports ist das Thema, vielmehr das Vergnügen, der Spaß mit Freunden oder der Genuß von Einsamkeit bei einer Solotour. Er erzählt von nächtlichen Kletterpartien, von Sherpa-Freunden und allerlei Pannen, ob mit vertauschten Skischuhen, falschen Routen oder seinem ersten Cinquecento. Und von Glücksmomenten, die süchtig machen.

Verlag: Piper
Preis: 8,95 Euro
jetzt bestellen bei AMAZON